Starke Hallenerfolge für Blue White Dragons

Die Hallensaison war für die Fußballer vom TSV Heiligenrode ein gutes Pflaster.

Für die Blue White Dragons vom TSV Heiligenrode stand ab November 2018 wieder die Hallensaison auf dem Programm. Neu für die Jungs war, dass keine Turniere durchgeführt wurden, sondern um den Hallenkreismeister gespielt wurde. Neben der Hallenmeisterrunde des NFV, wurden auch zahlreiche Einladungsturniere angenommen. Die sportliche Turnierreise von zwei Mannschaften, den Blues und Whites ging bis zum Jahresende 2018 von Huchting, Harpstedt, Lillienthal, Stenum nach Oldenburg. Nach dem Jahreswechsel kam dann eine Reihe von Turnieren in Stenum, Grossenkneten, Achim, Stuhr, Schortens und Langenhagen.

Die beiden Mannschaften der Blue White Dragons starteten in der U10 und in der U11 zum Hallenkreismeisterschaft des NFV‘s. Beide Mannschaften konnten souverän die ersten Qualifikationsrunden dominieren. Die in der U11 gemeldete Mannschaft setzte sich als Tabellenführer durch, die U10 als drittplatzierter. Hierbei ist noch zu erwähnen, dass die Blues als jüngerer Jahrgang in der U11 startet. In der KO-Runde setzten beide Mannschaften ihren Trend fort. Die U11 in der A-Staffel als zweitplatzierter Punktgleich mit dem erstplatziertem und die U10 in der B-Staffel als souveräner Tabellenführer. Der Einzug in die Endrunden war perfekt. Für die U11 wurde es in Rehden und für die U10 in Wagenfeld spannend.

In der Endrunde war das Glück nicht mehr hold. Die U11 verlor ihr letztes Gruppenspiel. Da alle Mannschaften ein gleiches Punktekonto aufwies, war man auf einen Schlag abgeschlagen. Das Spiel um Platz 7 konnten die Jungs dann für sich entscheiden. Bei der U10 waren die Gegebenheiten ähnlicher Form, mit dem Unterschied, dass die Truppe den 5.Platz belegen konnte. Von beiden Mannschaften eine reife Leistung.

Beide Mannschaften der Blue White Dragons nahmen an Einladungsturnieren teil. Gleich im ersten Turnier am 1. Dezember 2018 beim FC Huchting kam es zu spannenden Spielen. Hier begegnete man auf Stenum, GVO Oldenburg, JSG Achim/Uesen, FC Verden 04 und andere gut spielende Mannschaften. Nach den Gruppenspielen konnte ins Halbfinale eingezogen werden. Hier setzte sich die Truppe gegen die JSG Achim/Uesen mit 3:1 durch und stand somit im Finale. Im Finalspiel konnte nach der regulären Spielzeit kein Gewinner ermittelt werden. Beim 8m Schießen hatten die Blues die besseren Nerven und gewannen mit 3:1 das Turnier. Das nachfolgenden Turnier in Harpstedt konnte auch die andere Mannschaft, die Whites, die Gruppenphase überlegen gewinnen, sowie auch das Halbfinale. Im Finale mussten sie sich aber mit 2:1 gegen den VFL Stenum geschlagen geben.

Schlagkraft hervorgeholt

Mit den sehr guten Platzierungen im Rücken fuhren die Blues zum Hallenevent nach Lilienthal. In der Gruppenphase wieder ungeschlagen, hatten die Jungs  der Blue White Dragons sich die Blöße nicht geben lassen und zogen mit 3:0 ins Finale ein. Im Finale war dann mal der Wurm drin. Auf dem Feld überlegen, aber die Treffersicherheit etwas verloren. Der Ball wollte nicht rein und unglücklicherweise traf dafür der Gegner mit dem einzigen Tor des Spiels. Das Finale war verloren, aber mit einer sehr guten Leistung zweitplatzierter des Turnieres.

In den Winterferien waren beide Mannschaften noch mal gefordert. Gleich am Anfang stand das Turnier in Stenum an. In den vorherigen Turnieren noch im Finale gewesen, wurde dieses Mal im Halbfinale gegen den TSV Lutten den Kürzeren gezogen und es ging im kleinen Finale um den 3.Platz. Dieses wurde mit 6:3 klar gewonnen. Am Ende des Turnieres konnten die Blue White Dragons den besten Spieler des Turniers liefern. Einen Tag später wurde die andere Truppe in Oldenburg gefordert. Auch hier wurde wieder souverän die Gruppenphase hinter einen gelassen. Im Halbfinale war aber für die Jungs gegen Stenum nach einem 0:2 leider der Weg ins Finale versperrt. Aber der 3. Platz konnte mit einem 1:0 gegen den SV Brake eingefahren werden. Zum Jahresende verließ den Jungs somit das Glück noch mal einen Turniersieg zu bekommen.

Zum Jahresanfang liefen beide Mannschaften jeweils in Stenum und Großenkneten wieder zu großen Taten auf. Wie bei den anderen Turnieren konnte sich das Team White in der Gruppenphase behaupten, aber nicht konsequent weiter durchziehen. Das Halbfinale musste die Mannschaft knapp verloren geben. Im letzten Spiel um den Platz 3 wollten alle noch mal kämpfen – mit Erfolg. Bei dem Turnier konnte das Team sogar die Torjägerkanone abstauben.

Das Team Blue hatte sich in Großenkneten mit starken Mannschaften gemessen. Hierfür mussten die Blues die Treffsicherheit, die in den letzten Turnieren nicht richtig gegeben war, wieder hervorholen. Auch in diesem Turnier wurde die Gruppenphase gewonnen. Die Torausbeute in der Gruppenphase war wesentlich besser geworden. Im Halbfinale waren die Blues hoch motiviert, aber zum Ende der Spielzeit gab es noch keinen Gewinner. Beim 9Meter schießen hatte die Truppe die Nase vorn. Im Finale standen dem Team der SV Tungeln gegenüber. Nach kurzer Pause und dem Motivieren der Mannschaft durch den Trainer, holten sich die Blues den dann verdienten 1. Platz von zehn Mannschaften. In den Turnieren in Achim und Schortens waren beide Mannschaft weit von ihren Möglichkeiten entfernt. An beiden Turnieren war die Leistung einfach nicht abrufbar und es wurde lediglich der 4. Platz.

Nach kurzer Talfahrt  der Blue White Dragons wieder eine Platzierung

Nach der negativen Erfahrung aus dem letzten beiden Turnier und der 3-wöchigen Pause sollte alles anders werden. Die Blues der Blue White Dragons waren beim Gemeindenachbar TV Stuhr eingeladen und in diesem Turnier sollte es mit dem Turniersieg wieder klappen. In der Gruppenphase war die Truppe hellwach und auch die Torausbeute war zufriedenstellend. Der Gruppensieg war wieder überlegen. Im Viertelfinale setzten sich die Blues mit 1:0 gegen den TUS Syke durch und im anschließenden Halbfinale mit 3:0 gegen den SV Atlas Delmenhorst. Im darauffolgenden Finalspiel gegen den JSG Hehlingen/Barnstorf/Nordsteimke waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. Fortuna war nicht auf der Seite der Dragons und sie wurden nach einem 1:2 in der letzten Sekunde zweiter des Turnieres.

Ein letztes und sehr gut besetztes Turnier in Langenhagen stand noch auf dem Programm. Hier waren Mannschaften, gegen die die Blues noch nie gespielt hatten, und entsprechend waren die Jungs aufgeregt. Das Turnier wurde im Modus jeder gegen jeden gespielt. Bis auf eine Mannschaft waren alle auf Augenhöhe. Das Punkteverhältnis war sehr eng und in dem letzten Spiel der Blues war von Platz 2 bis vorletzter Platz alles möglich. Leider waren die Jungs im Abschluss nicht erfolgreich und hatten in der Defensive große Lücken gelassen und der 2.Platz war dahin.

Nach dem Turnier waren sich alle einig, dass es Zeit wird, wieder auf dem Rasen zu spielen. Die Turnierserie hatte sehr gut begonnen und der Erfolg stellte sich lange ein. Wie auch im letzten Jahr gab es auch mal eine Talfahrt. Im Großen und Ganzen haben beide Mannschaften eine sehr gute Hallensaison gespielt. Was der Mannschaft noch fehlt, ist ein zusätzlicher guter Torwart. Die Jungs trainieren jetzt wieder ab März dienstags und donnerstags ab 17 Uhr auf der Sportanlage des TSV Heiligenrode und fiebern der Outdoor Saison in der Kreisliga U10 und U11 entgegen