Schulkorbball mit hohem Spaßfaktor

5 Grundschulen aus Barrien, Heiligenfelde, Sudweyhe, Heiligenrode und Seckenhausen nahmen an einem Korbballturnier teil.  Heiligenrode trat an mit Frieda, Anna-Lena, Emma , Evangeline (alle mit Korbballerfahrung) sowie mit Liv, Carolin, Leyla und Malina (weitere sportliche Mädchen). Unterstützt wurden die Mädchen von ihrer Sportlehrerin Kerstin Milz und der Korbball Trainerin Dagmar Schnelle.

Es war insgesamt ein Turnier mit hohem Spaßfaktor, da kein Team gegen ein anderes chancenlos war. Und fiel eine Niederlage einmal etwas höher aus, dann lag es zumeist auch daran, dass der gegnerische Korb einfach nicht getroffen wurde.

Wir starteten in das Turnier mit einer knappen Niederlage gegen die späteren Siegerinnen aus Barrien mit 3:4. Das Zusammenspiel klappte auf unserer Seite super und wir zeigten schöne Spielzüge nach vorne, leider klappte es mit der Abwehr noch nicht so gut. Im zweiten Spiel gegen Heiligenfelde führten wir lange Zeit mit 1:0, konnten aber den Vorsprung nicht ausbauen. Erst kurz vor Schluss fiel das 1:1.  Seckenhausen 1 trat mit zwei Jungs in der Mannschaft an,  und die machten uns das Leben im Angriff erst einmal schwer. Nach ein paar Minuten kamen wir besser zurecht und kamen wieder zu Wurfchancen. Aber auch hier hieß es am Ende 1:1. Gegen Sudweyhe wurde es etwas schwieriger, da die Mädchen sind nicht den Ball zuspielten sondern überwiegend übergaben. Trotzdem dominierten wir das Spiel. Dass aber auch hier am Ende „nur“ ein 1:1 stand, lag daran, dass wir einfach nicht den Korb trafen. Im letzten Spiel gegen Seckenhausen 2 stand es früh 1:0 für uns. In diesem Spiel trafen wir oft den Rand, aber der Ball wollte einfach nicht in den Korb. Zum Glück traf auch Seckenhausen nicht und wir schlossen das Turnier mit einem Sieg ab!

Am Ende gewannen die Grundschülerinnen aus Barrien den Wanderpokal, knapp vor Heiligenfelde. Der dritte Platz ging an Sudweyhe, wiederum knapp vor Heiligenrode. Und punktgleich landete die gastgebende Grundschule Seckenhausen auf den Plätzen 5 und 6.